Small Team, great Network,
fine Agency.

DIGESO ist eine durch Till Helmbold geführte Agentur und Design Studio in Berlin-Mitte. Gemeinsam mit einem Entwickler-Team und einem Netzwerk von Partnern wie Fotografen, 3d Designer, Visual Arts sowie Entwicklern für E-Commerce, native App-Development und Backend-Syteme werden Kundenprojekte und deren Anwendungen mit hoher Konzentration und Effizienz entwickelt.

In den vergangenen Jahren hat DIGESO so langfristige Projekte für Kunden wie Herbert Grönemeyer, Wall AG und Walldecaux, Tentamus Group GmbH oder Project Engineers & Consultants GmbH umgesetzt und betreut. Strategie, Content, Design und Technologie ist der engere Kreis der Leistungen, die im Fullservice angeboten werden. Der erweiterte Kreis betrifft Themen wie Marketing und Growth Marketing sowie der Technologie-Evaluierung. Kommt beides zusammen – Marketing und Technologie entstehen Projekte, die DIGESO als Accellerator für Kunden entwickelt.

Mobile-first ist fester Bestandteil der Service Design und Designprozesse geworden. Mit der wachsenden Verfügbarkeit von AI getriebenen Daten-Services durch u.a. große Anbieter wie Google und Amazon ist es heute für jedes Unternehmen möglich, künstliche Intelligenz in Ihre digitalen Workflows zu integrieren.

Großunternehmen praktizieren dies bereits seit Jahren hingegen Mittelständische und kleinere Unternehmen das erst in den kommenden Jahren noch holen werden. Daher verschiebt die AI-first Strategie den Fokus weg von Mobile hin zu KI.

DIGESO sammelt hier im beteiligten Start-up der Movebis GmbH – Spyce, umfangreiche Erfahrungen mit dem Einsatz der so genannten Predictive Machines – die, die Basis der meisten KI Anwendungen darstellen. Ob Bilderkennung, Spracherkennung, Datenanalyse – Predictive Machines sind Anwendungen des Machine Learnings die ergänzt durch Neuronale Netze für die Bewältigung von Big-Data in Deep Learning Anwendungen bearbeitet werden können.

Design ist heute Common Sense. Selbst im B2B Bereich spiegelt zeitgemäßes Design und UX die Professionalität des Unternehmens. Für die Umsetzung nachhaltiger, attraktiver branding Interfaces liegt die Herausforderung in der Interaktion von Markenstrategie, Design, Marketing und Technologie.

PORTRAIT

Till Helmbold

In Leipzig aufgewachsen wird Helmbold 1985 die Ausreise aus der DDR genehmigt. Mit dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und dem Abschluss als Dipl. Kfm.-Marketing 1992 in Berlin arbeitet Helmbold zunächst in klassischen Werbeagenturen im Bereich Marktforschung und Zielgruppenanalyse. Auf einem Apple Classic 1 wechselt er dann in die Kreation als Art-Director.

1993 gründet er mit 2 Partnern die Waltzlane GbR. Es folgen Print, Video, CD-ROM Projekte für u.A. Pixelpark, Herbert Grönemeyer, Sony, Telekom, Siemens.

INTERACTIVE AVANTGARDE

Basierend auf ersten Ideen des Autors Martin Burckhardt für die interaktive Adaption seines Buches Eine Geschichte der Wahrnehmung, startet Helmbold 1995 mit zwei weiteren Partnern ein digitales Abenteuer: die Randoms Family GmbH entwickelte ein interaktives, nonlineares Autorentool, mit dem die Aufmerksamkeit – die Dauer des Verweilens des Benutzers anstatt durch Mausklicks die Steuerung interaktiver Szenarien beeinflusst. Der Designer schuf so einen Möglichkeitsraum, dass sich visuell und auditiv in der Benutzung immer wieder neu Rekomponierteyou can´t step twice into the same river. Damit wurden dynamische multimediale Anwendungen geschaffen, die mit der damaligen Standardsoftware Adobe Director nicht umsetzbar gewesen wären. Übergänge – Sounds, Bilder und Videos wurden dynamisch ineinander gemischt. Es entstand eine vollkommen neuartige interaktive Experience.

Nach dem Ausstieg von Burckhardt und Helmbold wurde das System später durch die Twosuns GmbH als interaktives Raumsteuerungstool weiter entwickelt.

2000; THE CONSTITUTION OF DIGITAL INFORMATION

1999 entwickelt Helmbold in einer intensiven Auseinandersetzung mit Themen der Philosophie und Computer Science „Die Konstitution digitaler Information – Eine phänomenologische Betrachtung über die Natur digitaler Information.“

Die Studie erweitert das eindimensionale Dateimanagement – basieren auf Verzeichnissen, Icons und Datei-Attributen wie Name, Datum, Typ etc., sowohl strukturell als auch visuell. Im Ergebnis entsteht der Ansatz für einen Dateimanager, der Verzeichnisse um skalierbare Maps mit Cluster-Interfaces erweitert und die Repräsentation von Dateien um Benutzerabhängige Informationen wie Intensitäten – Benutzungsdauer und Häufigkeiten sowie die Historie der Ablage im RaumZeit Interface visualisiert.

Auf Deutsch – Sie öffnen Ihren Laptop und anstelle eines Desktops dessen Metapher genauso wenig digital ist wie die Dateiablage in Ordnern, schauen Sie in eine Oberfläche die visuell eher ein Mix aus Universum und Times Square ist. Sie sehen Dateien, Ordner und Formationen (Maps & Cluster) in unterschiedlichen Intensitäten durch 3d Icons dargestellt. Sie sehen in welche Dateistrukturen und Dateien Ihre Aufmerksamkeit geflossen ist. Sie sehen aufgeladene Sonnen wie Projektcluster oder ein Word-Dokument, welches Ihren aktuellen Roman beinhaltet. Sie Benutzen ein intuitives Zooming Interface, Sie öffnen Maps oder Folder in Fenstern und kreieren durch Maps, Cluster und Folder Strukturen, die das Beziehungssystem Ihrer Arbeit wieder spiegelt anstatt es in eindimensionalen Verzeichnissen verhüllen.

Jede Änderung wird gespeichert und so können Sie mit einem Schieberegler die Entstehung, Wachstum und Transformation Ihrer Datei-Formationen und deren unterschiedlichen Intensitäten über die Zeit hinweg betrachten. Diese Oberfläche empowered unser Denken denn sie bedient sich der kognitiven Fähigkeiten unserer Orientierung, Wahrnehmung und unseres Denkens.

Gemessen am heutigen digitalen Fortschritt ist nichts so alt wie Apple´s Finder oder Windows Dateimanager.

Research Topics: Information Visualisation, Hypersurface Architecture, HCI, Intensive- & Adaptive Systems, 3D Technology, Information Organisation/Semantic Web (Metadata: Subject based Classification, Topic Maps), DMS, KMS, PIM, Social Navigation, Community & Collaboration Systems, Semantic Networking Desktop, supervised- and unsupervised machine Learning

 

2020

Als CEO des Start-up Movebis GmbH mit dem AI driven urban Ridesharing Service Spyce – social Mobility arbeitet Helmbold aktuell an der Entwicklung des Unternehmens mit.

Mit Anobjct ist Helmbold im Bereich Interior Design mit Design, Planung und Produktion von Interiors, Leuchten und Möbeln tätig. Follow Anobjct on Instagram.